Widerrufsbelehrung,-formular/AGB/Datenschutz

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vertragsbedingungen für Unterrichtsverträge
 

Alpmann Schmidt Freiburg
Schreiberstraße 20
79098 Freiburg

- im folgenden „Alpmann Schmidt Freiburg“ –

§ 1 Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen
(1) Für Unterrichtsverträge zwischen Alpmann Schmidt und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.
(2) Der Kunde ist Verbraucher, soweit der Zweck der georderten Lieferungen und Leistungen nicht seiner gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Dagegen ist Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.
(3) Fernabsatzverträge sind Verträge über die die Erbringung von Dienstleistungen, die zwischen einem Unternehmer und einem Verbraucher unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln abgeschlossen werden. Fernkommunikationsmittel sind Kommunikationsmittel, die zur Anbahnung oder zum Abschluss eines Vertrags zwischen einem Verbraucher und einem Unternehmer ohne gleichzeitige körperliche Anwesenheit der Vertragsparteien eingesetzt werden können, insbesondere Briefe, Kataloge, Telefonanrufe, Telekopien, E-Mails sowie Rundfunk, Tele- und Mediendienste.

§ 2 Vertragsschluss
(1) Ein Unterrichtsvertrag kommt zustande durch Ausfüllen eines Anmeldeformulars durch den Kunden (Angebot) und Kursbestätigung in Textform § 126b BGB durch Alpmann Schmidt (Annahme).
(2) Ein Unterrichtsvertrag kommt auch zustande durch Ausfüllen des auf der Internetseite von Alpmann Schmidt vorhandenen Online-Anmeldeformulars und dessen Abschicken (Angebot) und Kursbestätigung in Textform § 126b BGB durch Alpmann Schmidt (An-nahme). Vor Abschicken der Online-Anmeldung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen. Das Angebot kann jedoch nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Kunde durch Klicken auf den Button „Ja, gelesen und einverstanden“ diese Vertragsbedingungen akzeptiert und dadurch in sein Angebot aufgenommen hat. Die Bestätigung erfolgt unverzüglich, soweit im ordnungsgemäßen Geschäftsgang tunlich. Durch diese E-Mail wird lediglich der Zugang seiner Erklärung bestätigt aber noch kein verbindlicher Unterrichtsvertrag geschlossen, sofern die Bestätigungs-E-Mail nicht ausdrücklich die Vertragsannahme enthält.
(3) Alpmann Schmidt speichert die vom Kunden eingegeben Daten mit dem jeweiligen Anmeldedatum in einer Datenbank. Diese Daten sind für den Kunden nicht zugänglich.
(4) Ein Vertragsschluss ist ausschließlich in deutscher Sprache möglich.

§ 3 Unterrichtsbedingungen
(1) Die Kurse zur Vorbereitung auf das Referendarexamen finden wöchentlich zu den jeweils bekannt gegebenen Zeiten statt, mit Ausnahme folgender grundsätzlich kursfreier Zeiten (die genauen Ferientermine werden am Anfang des Jahres bekannt gegeben): Osterferien: 2 Wochen, Pfingstferien: 1 Woche, Sommerferien: ca. 4 Wochen,  Weihnachtsferien: 2 Wochen. 
Die Kurse zur Vorbereitung auf das Assessorexamen finden nach dem jeweiligen Zeitplan - meist wöchentlich - statt, den Sie nach Ihrer Anmeldung erhalten.
(2) Geringfügige Änderungen im Kursablauf bleiben vorbehalten.
(3) Die Kursgebühr ist monatlich bis zum 03. des jeweiligen Monats in voller Höhe per Lastschriftverfahren zu entrichten. Hierzu näheres hier:
(4) Sollte eine Abbuchung nicht möglich sein oder zurückgezogen werden, so trägt der Kursteilnehmer die Bankbearbeitungsgebühr zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr der Juristischen Lehrgänge Alpmann Schmidt Freiburg von 3,00 Euro.
(5) Eine Quittung für die von den juristischen Lehrgängen Alpmann Schmidt empfangenen Leistungen wird, auch bei Barzahlung, nur auf Verlangen des Vertragspartners ausgestellt. Der Anspruch kann nicht mehr geltend gemacht werden, wenn zwischen der Leistungserbringung des Vertragspartners und dem Verlangen ein Zeitraum  von mehr als einem Jahr, beginnend mit der Leistungserbringung des Vertragspartners, verstrichen ist.
(6) Die Vervielfältigung der Kursunterlagen ist nicht gestattet. Auch die Weitergabe der Kursunterlagen an Dritte im Original oder als Vervielfältigung ist untersagt. Verstöße werden urheberechtlich verfolgt.
(7) Die Kursunterlagen in Papierform stehen zwei Wochen nach Beendigung eines Rechtsgebietes noch zur Abholung bereit. Nach Ablauf der zwei Wochen ist eine Ausgabe der Unterlagen nicht mehr möglich. Eine Versendung der Unterlagen wird ausgeschlossen. 
(8) Ab Beginn des Kurses besteht eine Rücktrittsmöglichkeit von 14 Tagen. 
(9) Die vorzeitige Kündigung eines Examens- bzw. 5-Monats-Kurses muss zu ihrer Wirksamkeit schriftlich, zumindest per E-Mail erfolgen. Die Kündigungsfrist beträgt beim Examenskurs einen Monat. Die Kündigungserklärung muss spätestens zum letzten Kalendertag eines Monats zugegangen sein. Das Vertragsverhältnis endet dann mit Ablauf des nächsten Monats. Der 5-Monats-Kurs kann jederzeit zum Monatsende gekündigt werden und endet mit Ablauf des Monats in welchem gekündigt wurde. 
(10) Bezüglich Assessorkurse/Sonderkurse beachten Sie bitte die Sonderbestimmungen.
(11) Beim Crashkurs sind Rücktritt und Kündigung nur bis zwei Wochen vor Kursbeginn möglich. Danach ist das Recht zur Kündigung ausgeschlossen.
(12) Bei einer Gruppenanmeldung (Examenskurs - Komplettbelegung aller Rechtsgebiete gleichzeitig) gewähren die juristischen Lehrgänge Alpmann Schmidt Freiburg einen Gruppenrabatt. Eine Gruppenanmeldung liegt vor bei gleichzeitiger Anmeldung von mindestens 5 Teilnehmern. Der Anspruch auf Gewährung des Gruppenrabats entsteht, wenn die erste Kursrate von allen Teilnehmern der Gruppe ohne Rückzahlungsverpflichtung der juristischen Lehrgänge Alpmann Schmidt Freiburg eingezogen wurde. Der Gruppenrabat wird gewährt, indem die letzte fällige Monatsrate von den juristischen Lehrgänge Freiburg nicht eingezogen wird.
(13) Zusätzlich erhält der Kunde, abhängig von der Kursbelegung, die monatlich erscheinende "RÜ Rechtsprechungsübersicht" im Abonnement. Für die Dauer des Kurses kann der Kunde über das Online-Archiv auf ältere Ausgaben zugreifen. Die Freischaltung des Archivs erfolgt durch Alpmann Schmidt Münster/Freiburg/Brsg.
(14) Der Kunde erhält die Möglichkeit, alle sechs Wochen eine landesrechtliche Klausur über die Homepage www.alpmann-schmidt.de herunterzuladen. Musterlösungen erhält der Kunde jeweils zwei Wochen später.
(15) Der Kunde erhält einen Zugang zur E-Learning-Website www.repetico.de. Dort werden wöchentlich Lernfragen inklusive Antworten zu jeder Kurseinheit veröffentlicht. Der Kunde hat die Möglichkeit, die veröffentlichten Fragen kostenlos individuell zu editieren und um bis zu 400 Fragen zu erweitern. Die Kennung kann zudem für den Zugang zur Alpmann Schmidt Jura App (iOS/Android) und zur Repetico App (iOS/Android) genutzt werden. Mit den Repetico-Zugangsdaten erhält der Kunde Zugang zu ausführlichen Lösungshinweisen, die zu vergangenen Examensklausuren erstellt worden sind. Diese werden auf dem Examensblog von Alpmann Schmidt (blog.alpmann-schmidt.de) veröffentlicht.  
(16) Im Ausnahmefall kann eine Versendung von Kursunterlagen per E-Mail erfolgen. Dies erfolgt mit Einverständnis des Kunden an die bei den Juristischen Lehrgängen hinterlegte E-Mail Adresse. Ein Anspruch des Kunden hierauf besteht nicht.


Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Frist beginnt mit Vertragsschluss.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie
               ALPMANN SCHMIDT Juristische Lehrgänge
               Winzerstrasse 17, 67434 Neustadt
               
mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, (Formular )  oder E-Mail über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Für den Widerruf können Sie auch das auf der Homepage zur Verfügung gestellte Widerrufsformular nutzen.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel; es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.


Informationen zum Datenschutz

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unseren Webseiten. Nachfolgend möchten wir Sie über den Umgang mit Ihren Daten gemäß Art. 13 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) informieren.
1. Verantwortlicher
Verantwortlich für die nachfolgend dargestellte Datenerhebung  und Verarbeitung ist:
Alpmann Schmidt Freiburg/Brsg.
Schreiberstraße 20
79106 Freiburg/Brsg.
Telefon: 06321/8 79 635
Telefax: 06321/8 79 637
2. Datenübermittlung an Dritte
Wir übermitteln Ihre Daten im Rahmen einer Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO an Dienstleister, die uns beim Betrieb unserer Webseiten (Webdienstleister, Programmierer), der Abwicklung unserer Dienstleistungen (Postdienstleister, Webdienstleister) und der damit zusammenhängenden Prozesse (Digitalisierung von Formularen und Vertragsunterlagen, Telekommunikationsunternehmen) unterstützen. Eine Weitergabe findet dabei nur statt, wenn dies nach Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist oder Sie eine Einwilligung in die Datenweitergabe erklärt haben (Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. a DSGVO). Unsere Dienstleister sind uns gegenüber streng weisungsgebunden und entsprechend vertraglich verpflichtet.
Eine weitere Datenübermittlung an Dritte kann aufgrund des auf dieser Seite verwendeten Tracking-Tools stattfinden, sofern Sie hierzu zu Beginn des Seitenbesuchs eine Einwilligung erteilt haben.
3. Cookies
Auf unseren Webseiten nutzen wir Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät gespeichert und ausgelesen werden können. Man unterscheidet zwischen Session-Cookies, die wieder gelöscht werden, sobald Sie Ihren Browser schließen, und permanenten Cookies, die über die einzelne Sitzung hinaus gespeichert werden. Cookies können Daten enthalten, die eine Wiedererkennung des genutzten Geräts möglich machen. Teilweise enthalten Cookies aber auch lediglich Informationen zu bestimmten Einstellungen, die nicht personenbeziehbar sind.
Wir nutzen auf unseren Webseiten Session-Cookies. Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. f DSGVO und in dem Interesse, die Benutzerführung zu optimieren bzw. zu ermöglichen und die Darstellung unserer Website anzupassen.
Sie können Ihren Browser so einstellen, dass er Sie über die Platzierung von Cookies informiert. So wird der Gebrauch von Cookies für Sie transparent. Sie können Cookies zudem jederzeit über die entsprechende Browsereinstellung löschen und das Setzen neuer Cookies verhindern. Bitte beachten Sie, dass unsere Webseiten dann ggf. nicht mehr optimal angezeigt werden und einige Funktionen technisch nicht mehr zur Verfügung stehen. Insbesondere können Sie sich nicht als registrierter Nutzer im Online-Shop registrieren, d.h. die Nutzung dieses Bereichs ist in diesem Falle leider ausgeschlossen.
4. Trackingtools
Zur bedarfsgerechten Gestaltung unserer Webseite erstellen wir pseudonyme Nutzungsprofile mit Hilfe des Trackingtools „etracker“ der etracker GmbH (www.etracker.com). Mit den Technologien der etracker GmbH werden Daten zu Marketing- und Optimierungszwecken gesammelt, gespeichert und ausgewertet. Aus diesen Daten können unter einem Pseudonym Nutzungsprofile erstellt werden. Ihre Daten werden derartig verschlüsselt gespeichert, dass keine Rückschlüsse auf Ihre Person möglich sind.
Gleichwohl werden Ihre Daten nur zu den vorgenannten Zwecken gespeichert, verarbeitet und weitergeleitet, wenn Sie zu Beginn Ihres Besuchs unserer Webseite Ihre ausdrückliche Einwilligung erklärt haben. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung sind dann Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO. Sie haben das Recht, die erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Für einen Widerruf betätigen Sie bitte den folgenden Link: https//www.etracker.de/privacy\?et=YD3A4s. Sie werden auf die Seite der etracker GmbH weitergeleitet und können die Einwilligung dort widerrufen. Ihre Daten werden ab dem Moment Ihres Widerrufs nicht mehr zur Auswertung genutzt und auch nicht mehr an die etracker GmbH weitergeleitet.
Willigen Sie in die Datennutzung ein (Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. a DSGVO), werden die Daten mit Software der etracker GmbH verarbeitet. Die Sicherheit und Vertraulichkeit Ihrer Daten ist durch einen Auftragsverarbeitungsvertrag i.S.d. Art. 28 DSGVO abgesichert. Die etracker GmbH ist uns dementsprechend streng weisungsgebunden.
 

5. Ihre Rechte als Nutzer
Bei Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten gewährt die DSGVO Ihnen als Webseitennutzer bestimmte Rechte:
a) Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO)
Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im Einzelnen aufgeführten Informationen.
b) Recht auf Berichtigung und Löschung (Art. 16 und 17 DSGVO)
Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen.
Sie haben zudem das Recht, zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO im Einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z.B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden.
c) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z.B. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, für die Dauer einer etwaigen Prüfung.
d) Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
In bestimmten Fällen, die in Art. 20 DSGVO im Einzelnen aufgeführt werden, haben Sie das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten bzw. die Übermittlung dieser Daten an einen Dritten zu verlangen.
e) Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO)
Werden Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. f DSGVO erhoben (Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen), steht Ihnen das Recht zu, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. 
f) Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde
Sie haben gemäß Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Das Beschwerderecht kann insbesondere bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsortes, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend gemacht werden.
Im letzteren Falle ist aufgrund des Sitzes der Verantwortlichen für die Datenverarbeitung die Aufsichtsbehörde die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Prof. Dr. Dieter Kugelmann, Hintere Bleiche 34, 55116 Mainz. 
6. Social Media Plugins 
Aus Gründen des Datenschutzes binden wir keine Social Media Plugins direkt in unseren Webauftritt ein. Wenn Sie unsere Webseiten aufrufen, werden daher keine Daten an Social Media-Dienste, wie etwa Facebook, Twitter, XING oder Google+ übermittelt. Eine Profilbildung durch Dritte ist somit ausgeschlossen.

7. Online-Teilnahme/Aufzeichnung:
 
Hinweise zum Datenschutz: Beim Beitritt zu den Livestreams müsst euch mit Eurem vollständigen Namen (keine Phantasienamen!). Durch den Beitritt zum Livestream erklärt Ihr zugleich die folgenden Einwilligungen:  
  • Einwilligung in die namentliche Ansprache: Mit der Einwahl in den Livestream am Kurs willigen Sie darin ein, dass Sie die Dozenten bei Wortmeldung im Chat namentlich ansprechen. Wir wollen Ihnen trotz der coronabedingten Einschränkungen ein individuelles Feedback geben; dazu gehört auch eine namentliche Ansprache.  Bitte beachten Sie, dass die Anrede dadurch automatisch gestreamt und aufgezeichnet wird. Ihre Einwilligung ist insofern Voraussetzung für die Kursteilnahme.  
  • Einwilligung in die Übertragung und Aufzeichnung der Wortmeldung: Sollten Sie sich bei der Teilnahme an den Livestreams über Zoom zu Wort melden und ihr Mikrofon freischalten, wird Ihre Wortmeldung gestreamt und aufgezeichnet. Auch sonst ist es bei Teilnahme an den Livestreams möglich, dass Ihr Name durch Einblendung sowie Ihre Bild- oder Tonübertragung gestreamt und aufgezeichnet wird. Mit der Einwahl in den Kurs willigen Sie gleichzeitig ein, dass Sie mit der Übertragung und Aufzeichnung einverstanden sind. Ihre Einwilligung ist Voraussetzung für die Kursteilnahme.  
  • Einwilligung in die Weitergabe der Aufzeichnung an Sie und andere Kursteilnehmer: Die Aufzeichnungen der Kurseinheiten werden den Kursteilnehmern für einen begrenzten Zeitraum nach der jeweiligen Kurseinheit zur Verfügung gestellt. Insofern findet eine Weitergabe der bei der Aufzeichnung erfassten Daten und Wortmeldungen statt. Mit der Einwahl in den Kurs willigen Sie gleichzeitig ein, dass Sie mit der Weitergabe der Aufzeichnung an die Kursteilnehmer einverstanden sind. Ihre Einwilligung ist Voraussetzung für die Kursteilnahme.  
  
Ebenfalls übertragen werden Wortmeldungen im Rahmen des Chats, sofern Sie mit der Funktion „an alle“ gesendet werden. Der Chat wird nicht aufgezeichnet, sondern nach Beendigung der Kurseinheit gelöscht. Bitte beachten Sie ergänzend die Datenschutzhinweise auf der Homepage.  

  • Informationen nach Art. 13, 21 DSGVO:
Für die Datenerhebung und Verarbeitung ist Alpmann und Schmidt Juristische Lehrgänge Freiburg/Brsg., Schreiberstraße 20, 79098 Freiburg/Brsg., Tel.: 06321/879635, E-Mail: as-freiburg@alpmann-schmidt.de verantwortlich.
  • Grund der Datenerhebung
Wir erheben grundsätzlich nur die Daten, die zum Vertragsabschluss und für die Erfüllung des Vertrages erforderlich sind.
Die Angabe der Telefon-/Handynummer und der früheren Teilnahme an einem AS-Kurs ist jedoch freiwillig. Es sind keine negativen Konsequenzen mit der Nichtbereitstellung dieser Daten verbunden. Allerdings kann die Nichtbereitstellung im Einzelfall dazu führen, dass eventuelle bestehende Rückfragen zum Vertragsabschluss nicht telefonisch mit Ihnen geklärt und eventuell eingeräumte Rabatte nicht unverzüglich gewährt werden können.
Wir verarbeiten die erhobenen Daten (Anrede, Vorname, Name, Straße, Hausnummer, Land, PLZ, Wohnort, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Bankdaten für den Einzug der Kursgebühren, gewünschter Kursbeginn) gemäß Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b DSGVO zum Zweck der Vertragserfüllung. Dies umfasst auch die damit einhergehende Kundenbetreuung.
  • Dauer der Speicherung
Die zur Vertragserfüllung erforderlichen Daten werden spätestens sechs Monate nach Beendigung des Vertrages gelöscht und solange nur noch für etwaige Rückfragen bereitgehalten. Die Daten werden nicht gelöscht, sofern nach Vertragsbeendigung noch Forderungen offen sind und eingezogen werden sollen. Im Fall des Bestehens gesetzlicher Aufbewahrungsfristen werden die betroffenen Daten für die Dauer dieser Fristen archiviert (vgl. Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. c DSGVO).
  • Datenempfänger
Wir übermitteln Ihre Daten nur an Dritte, sofern eine datenschutzrechtliche Übermittlungsbefugnis besteht.
Zur Durchführung des Vertrages werden Ihre Daten deshalb gemäß Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b DSGVO an die von uns eingesetzten Korrekturassistenten übermittelt, die wir mit der Korrektur der von Ihnen eingereichten Klausurausarbeitungen beauftragt haben.
Ebenfalls aufgrund des Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b DSGVO erfolgt die Übermittlung Ihrer Daten (Anrede, Vorname, Name, belegte Rechtsgebiete, E-Mailadresse) an die Repetico GmbH, c/o TechQuartier, Platz der Einheit 2, 60327 Frankfurt a.M., um Ihnen einen Zugang zu der elektronischen Lernplattform zur Verfügung stellen zu können.
Weiterhin übermitteln wir Ihre Daten auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b DSGVO (Anrede, Vorname, Name, E-Mail-Adresse, Dauer der Kurszugehörigkeit) an die Alpmann und Schmidt Juristische Lehrgänge Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG (Alter Fischmarkt 8, 48143 Münster, Tel.: 0251/981090, Mail: as.info@alpmann-schmidt.de), damit Ihnen von dort aus der Zugang zum RÜ-Archiv (enthält frühere Ausgaben der monatlich erscheinenden Zeitschrift RÜ – RechtsprechungsÜbersicht) zur Verfügung gestellt werden kann. Die   Alpmann und Schmidt Juristische Lehrgänge Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG fungiert zugleich als Webdienstleister für uns und kommt bei der Bereitstellung der Homepage sowie des Downloadbereichs für Kursunterlagen und kursbegleitende Klausuren mit Ihren Daten weisungsgemäß in Kontakt.
Darüber hinaus leiten wir Ihre Daten an Dienstleister weiter, die uns beim Betrieb unserer Webseiten (externe Programmierer), der Abwicklung unserer Dienstleistungen (Postdienstleister) und der damit zusammenhängenden Prozesse (Digitalisierung von Formularen und Vertragsunterlagen, Telekommunikationsunternehmen) unterstützen. Die jeweiligen Auftragsverarbeiter sind insbesondere dazu verpflichtet, ihre Daten zu keinem anderen Zweck als zur Erfüllung ihrer jeweiligen Aufgabe im Rahmen der Vertragserfüllung zu verarbeiten.
Die Sicherheit und Vertraulichkeit Ihrer Daten ist durch Auftragsverarbeitungsverträge i.S.d. Art. 28 DSGVO abgesichert.
Eine Datenverarbeitung außerhalb der EU findet nicht statt.
Wir werden Ihre personenbezogenen Daten weder an Dritte verkaufen noch anderweitig vermarkten.
  • Ihre Rechte als betroffene Person
Betroffene Personen haben das Recht auf Auskunft seitens des Verantwortlichen über die sie betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung unrichtiger Daten oder auf Löschung, sofern einer der in Art. 17 DSGVO genannten Gründe vorliegt, z.B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden. Es besteht zudem das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn eine der in Art. 18 DSGVO genannten Voraussetzungen vorliegt und in den Fällen des Art. 20 DSGVO das Recht auf Datenübertragbarkeit. Werden Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. e (Daten­verarbeitung zur behördlichen Aufgabenerfüllung bzw. zum Schutz des öffentlichen Interesses) oder lit. f erhoben (Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen), steht der betroffenen Person das Recht zu, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Widerspruch einzu­legen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verar­beitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechts­an­sprüchen.
  • Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde
Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Das Beschwerderecht kann insbesondere bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat des Aufenthaltsorts der betroffenen Person oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend gemacht werden. Für das Bundesland Nordrhein-Westfalen ist die zuständige Aufsichtsbehörde: Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit  BaWü,  Königstraße 10 a; 70173 Stuttgart.
  • Datenverarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung
Wir verarbeiten Ihre Daten zudem zum Zwecke der Direktwerbung, insbesondere für den Versand unserer Werbung per Post. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. f DSGVO und in dem Interesse, Sie über neue Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Gegen diese Verarbeitung steht jedem Kunden ein eigenes Widerspruchsrecht zu, dessen Ausübung zur Beendigung der Verarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung führt. Sofern Daten ausschließlich zum Zwecke der Direktwerbung gespeichert werden, werden diese nach erfolgtem Widerspruch gelöscht.
  • Widerspruchsrecht
Gegen die vorgenannte Verarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung steht Ihnen ein eigenes Widerspruchsrecht zu, dessen Ausübung zur Beendigung der Verarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung führt. Bitte richten Sie den Widerspruch möglichst an: Alpmann Schmidt Freiburg, Winzerstraße 17, 67434 Neustadt oder an as-freiburg@alpmann-schmidt.de