Datenschutz

Bevor Sie uns Ihre Daten anvertrauen möchten wir Sie zuerst darüber informieren, wie wir mit Ihren Daten umgehen:

Informationen zum Datenschutz

Informationen nach Art. 13, 21 DSGVO:

Für die Datenerhebung und Verarbeitung ist Alpmann und Schmidt Juristische Lehrgänge mbH & Co. KG (Alter Fischmarkt 8, 48143 Münster, Tel.: 0251/981090, E-Mail: as.info@alpmann-schmidt.de) verantwortlich.

Grund der Datenerhebung

Wir erheben grundsätzlich nur die Daten, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Die Angabe der Kundennummer, der Telefon-, Handy- oder Faxnummer, der E-Mail-Adresse sowie die Angabe im Feld „Ich bin“ ist jedoch freiwillig. Es sind keine negativen Konsequenzen mit der Nichtbereitstellung dieser Daten verbunden. Allerdings kann die Nichtbereitstellung im Einzelfall dazu führen, dass z.B. eventuell bestehende Rückfragen zur Vertragsanforderung nicht telefonisch mit Ihnen geklärt werden können und sich die Kommunikation deshalb verzögern kann.

Wir verarbeiten die erhobenen Daten (Anrede, Vorname, Name, Straße, Land, PLZ, Wohnort, Geburtsdatum) gemäß Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b Alt. 2 DSGVO zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen in Form der Zusendung eines Vertragsformulars.

Dauer der Speicherung

Die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlichen Daten werden spätestens sechs Monate nach der Vertragsanforderung gelöscht und solange nur noch für etwaige Rückfragen bereitgehalten. Im Fall des Bestehens gesetzlicher Aufbewahrungsfristen werden die betroffenen Daten für die Dauer dieser Fristen archiviert (vgl. Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. c DSGVO).

Datenempfänger

Wir übermitteln Ihre Daten nur an Dritte, sofern eine datenschutzrechtliche Übermittlungsbefugnis besteht. Im Rahmen der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen übermitteln wir Ihre Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b Alt. 2 DSGVO an Dienstleister, die uns beim Betrieb unserer Webseiten (externe Programmierer), der Abwicklung unserer Dienstleistungen (Postdienstleister) und der damit zusammenhängenden Prozesse (Digitalisierung von Formularen und Vertragsunterlagen, Telekommunikationsunternehmen) unterstützen. Die jeweiligen Auftragsverarbeiter sind insbesondere dazu verpflichtet, ihre Daten zu keinem anderen Zweck als zur Erfüllung ihrer jeweiligen Aufgabe im Rahmen der Vertragserfüllung zu verarbeiten.

Eine Datenverarbeitung außerhalb der EU findet nicht statt.

Wir werden Ihre personenbezogenen Daten weder an Dritte verkaufen noch anderweitig vermarkten.

Datenschutzbeauftragter

Unser betrieblicher Datenschutzbeauftragter steht Ihnen gerne für Auskünfte oder Anregungen zum Thema Datenschutz zur Verfügung:

Dr. Uwe Schläger
datenschutz nord GmbH
Konsul-Smidt-Straße 88
28217 Bremen
Web: www.datenschutz-nord-gruppe.de
E-Mail: office@datenschutz-nord.de
Telefon: 0421 69 66 32 0

Ihre Rechte als betroffene Person

Betroffene Personen haben das Recht auf Auskunft seitens des Verantwortlichen über die sie betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung unrichtiger Daten oder auf Löschung, sofern einer der in Art. 17 DSGVO genannten Gründe vorliegt, z.B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden. Es besteht zudem das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn eine der in Art. 18 DSGVO genannten Voraussetzungen vorliegt und in den Fällen des Art. 20 DSGVO das Recht auf Datenübertragbarkeit. Werden Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. e (Daten¬verarbeitung zur behördlichen Aufgabenerfüllung bzw. zum Schutz des öffentlichen Interesses) oder lit. f erhoben (Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen), steht der betroffenen Person das Recht zu, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Das Beschwerderecht kann insbesondere bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat des Aufenthaltsorts der betroffenen Person oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend gemacht werden. Für das Bundesland Nordrhein-Westfalen ist die zuständige Aufsichtsbehörde: Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Kavalleriestr. 2-4, 40213 Düsseldorf, poststelle@ldi.nrw.de.


Datenverarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung

Wir verarbeiten Ihre Daten zudem zum Zwecke der Direktwerbung, insbesondere für den Versand unserer Werbung per Post. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. f DSGVO und in dem Interesse, Sie über neue Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Gegen diese Verarbeitung steht jedem Kunden ein eigenes Widerspruchsrecht zu, dessen Ausübung zur Beendigung der Verarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung führt. Sofern Daten ausschließlich zum Zwecke der Direktwerbung gespeichert werden, werden diese nach erfolgtem Widerspruch gelöscht.

Widerspruchsrecht

Gegen die vorgenannte Verarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung steht Ihnen ein eigenes Widerspruchsrecht zu, dessen Ausübung zur Beendigung der Verarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung führt. Bitte richten Sie den Widerspruch möglichst an: widerruf@alpmann-schmidt.de oder postalisch an Alpmann und Schmidt Juristische Lehrgänge Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Alter Fischmarkt 8, 48143 Münster.

Die Informationen zum Datenschutz (Art. 13, 21 DSGVO) habe ich zur Kenntnis genommen.  
Bitte klicken Sie auf "weiter" um zur nächsten Seite zu gelangen.
zum Seitenanfang top