Produktdetails

999626
bestellen bei unserem Kooperationspartner

Preis: 6,50 €

Vorteile:

  • Das Wichtigste zu Aufbau und Tenorierung verwaltungsgerichtlicher Entscheidungen
  • Mit Aufbau- und Tenorierungs­kompass zum Herausnehmen
  • Umfangreiche Erläuterungen, auch zu verwaltungsprozessualen Sondersituationen

     


Zur Reihe

Der Ü2-Überblick 2. Examen ist der ideale Helfer für die Referendarpraxis und zur schnellen Wiederholung vor dem 2. Staatsexamen


Zum Werk

Das Heft stellt mit einer Vielzahl von Formulierungshilfen die für die verwaltungsgerichtliche Assessorklausur unerlässlichen Formalia dar.


Es umfasst im Einzelnen folgende Themen:

  • Aufbau verwaltungsgerichtlicher Entscheidungen (Urteil, Beschluss, Gerichtsbescheid)
  • Tenorierung verwaltungsgerichtlicher Entscheidungen
  • Behandlung prozessualer Sondersituationen (Klageänderung, Klagerücknahme, Erledigungserklärung)


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hier drei Rezensionen zum Heft:

 

--------
"Das Heft gibt insgesamt einen komprimierten aber gut strukturierten Überblick. Am Anfang erfolgt eine Einführung, in der auch begründet wird, weshalb das Heft derart zusammenfassend gestaltet ist. 

Für mich hat das Heft einen guten Einstieg in die Formalien gegeben. Hierauf aufbauend können nun die prozessualen und materiellen Kenntnisse vertieft werden. Das Heft bot mir den Einstieg, dass ich im Urteil denken konnte und nicht rein im klassischen Gutachten. Es zeigte mir die Struktur eines Urteils sehr gut auf und ich konnte mich in die Situation hineinversetzen. 
Insbesondere der Kompass in der Mitte des Heftes fand ich geeignet, um das Erlernte auch in Form der äußeren Gestaltung zu sehen und in einer gesamten Formulierung. Die entsprechenden Anmerkungen an der Seite dienen meiner Ansicht besonders der schnellen Wiederholung und führen dazu, dass sich die Normen besser einprägen. 
Auch zwischendurch finden sich immer wieder Formulierungshilfen. Diese sind abstrakt gehalten. Persönlich fände ich auch das Arbeiten an einem Beispielsfall gut, um gesamte Formulierungen zu erhalten. Das Arbeiten an kleinen Fällen regt meiner Ansicht nach auch dazu an, selbst üben zu können. Vielleicht könnten alternativ auch am Ende Fälle zum üben gegeben werden. Das abstrakte Arbeiten hat aber den Vorteil, dass die Formulierung nicht festgesetzt wirken. 
Die Tenorierungsbeispiele an den einzelnen Klage- und Antragsarten sind sehr gut dargestellt. Hierbei wird man noch einmal auf alle Besonderheiten gestoßen und kann diese auch anhand von Formulierungshilfen nachvollziehen. 
Die allgemeinen Anmerkungen innerhalb des Heftes sind sehr hilfreich. Insbesondere Hinweise auf konkrete aber wichtige Formulierungen, wie abgewiesen und abgelehnt und welche Formulierungen wann zu verwenden sind, sind optisch schnell erkennbar und deshalb prägen sie sich genauer ein. Auch bei der schnellen Wiederholung werden diese schnell ins Auge treten und im Gedächtnis bleiben. 
Hinweise auf die einzelnen Skripte zum Nachlesen der jeweiligen Passage halte ich für nicht nötig. Diese lenken optisch ab und helfen meiner Ansicht in diesem Heft konkret nicht. 
Insgesamt finde ich das Heft sehr gelungen und würde es weiterempfehlen. Für mich persönlich bot es einen guten Einstieg und ich werde es wohl öfter zur schnellen Wiederholung nutzen, um mir den Aufbau eines Urteils immer wieder vor Auge zu führen."  

Sarah Engemann, Oktober 2018

--------


" Insgesamt macht dieses „Kurzskript" von Beginn an einen gut strukturierten und durchdachten Eindruck. Es ist übersichtlich und verständlich aufgebaut. Auch die Schwerpunktsetzung ist meines Erachtens sehr gelungen. Das Hauptaugenmerk wird auf das verwaltungsgerichtliche Urteil gelegt, aber auch andere Fallkonstellationen wie der Gerichtsbescheid oder der Beschluss werden ihrer Wichtigkeit entsprechend kurz und knapp behandelt. 

Das Skript eignet sich sehr gut, um vor den Klausuren im Rahmen der Referendar-AG, aber auch vor den Examensklausuren an sich, eine kurze Wiederholung von allen wichtigen und grundsätzlichen Aspekten in der verwaltungsgerichtlichen Klausur zu erhalten. Darüber hinaus eignet sich es aber auch durch den Aufbaukompass in der Mitte des Buches schnell einen bestimmten Tenor oder Aufbau eines Gerichtsbescheids o.ä. nachzuschlagen. Durch seine Kürze ist das Buch deutlich übersichtlicher und leichter in Handhabung als jedes andere Lehrbuch. Natürlich kann dieses Buch kein Lehrbuch ersetzen, aber als Ergänzung zur sonstigen Vorbereitung auf das zweite Examen ist es sehr gut gelungen. 
Das Kapitel zum einstweiligen Rechtsschutz ist für mich persönlich sehr knapp dargestellt und könnte im Vergleich zum sonstigen Inhalt und dessen Ausführlichkeit etwas weitergehend behandelt werden. "


Alina Dörnert, Oktober 2018

-----------


Das Skript ist auf den ersten Blick nachvollziehbar aufgebaut und in sinnvolle Teile gegliedert. Die Schwerpunktsetzung ist gelungen und orientiert sich in ihrer Gewichtung an der Relevanz der einzelnen Themen für die Examensklausuren. 

Das Skript eignet sich einerseits, um einen ersten Einstieg ins Thema zu erleichtern und im Nachgang die einzelnen Themen mit dem Skript zur verwaltungsgerichtlichen Assessorklausur ausführlich zu bearbeiten, zu verstehen und in den Kontext einzuordnen. 
Andererseits können die verwaltungsgerichtlichen Entscheidungsformen mit dem Skript beispielsweise vor (Übungs-)Klausuren oder allgemein in der Vorbereitung zum zweiten Examen schnell und effizient wiederholt und Besonderheiten immer wieder ins Gedächtnis gerufen werden. 
Zur schnellen und kontinuierlichen Wiederholung eignen sich insbesondere der Aufbau- und Tenorierungskompass aus der Heftmitte. Zu diesen können beim Durcharbeiten des Hefts immer wieder eigene Notizen hinzugefügt werden, sodass man am Ende eine achtseitige Übersicht zu allen relevanten verwaltungsgerichtlichen Entscheidungsformen und Tenorformulierungen hat, die immer wieder als Handreichung und Orientierungshilfe dienen kann. 
Insgesamt war mir das Skript jetzt schon eine große Hilfe und ich werde es in der Zeit bis zum Examen sicher immer wieder zum Wiederholen benutzen. Über das Erscheinen weiterer Hefte zum Straf- und Zivilurteil würde ich mich freuen! 

 

Rebecca Albrecht, Oktober 2018  

zum Seitenanfang top